Die hydrothermalen Explosionskrater der Kaldera

  • Stefanos-Krater Nisyros
    Die Krater von Nisyros - Der Stefanoskrater

    Die Krater Stefanos, Alexandros, Polyvotis und Kaminakia entstanden durch gigantische Dampfexplosionen. Die letzten fanden 1886 statt!

    Vulkanreisen Nisyros
  • Nisyros-Kaldera
    Die Kaldera des Nisyros-Vulkans und seine Krater

    Die Kaldera von Nisyros ist mit ihren Kratern sehenswert!

    Wanderrreise Nisyros
  • Stefanoskrater Nisyros
    Der Krater Stefanos auf Nisyros

    Der Krater Stefanos ist einer der interessantesten Vulkankrater Griechenlands!

    Vulkanwandern Nisyros

Die Krater im Zentrum der Kaldera von Nisyros

Der Stefanos-Krater ist der größte Krater und man kann ihn leicht besuchen. (c) Tobias Schorr
Der Stefanos-Krater ist der größte Krater und man kann ihn leicht besuchen. (c) Tobias Schorr

In der Mitte der Vulkaninsel Nisyros befinden sich mehrere auffällige Krater. Sie stammen von hydrothermalen Explosionen. Das bedeutet, dass das Magma nicht als Lava an die Oberfläche kam, sondern es nur Grundwasser schlagartig erhitzte und durch den Druck gigantische Dampfexplosionen stattfanden. Die letzten fanden 1886 statt und neue sind jederzeit möglich! Der Vulkan und seine Magmakammern im Untergrund sind weiter AKTIV.
In den Kratern Stefanos und Polyvotis kann man kochende Schlammlöcher und zahlreiche Fumarolen beobachten, die bis über 100 C Grad Temperatur erreichen!
Bei Windstille sind alle Krater lebensgefährlich, da sich an ihrem Boden Kohlendioxidgas sammelt, das schwerer als Luft ist! Auch die Schlammlöcher sind gefährlich und man sollte ihnen nicht zu nahe kommen!
Die weiter südöstlich liegenden Kaminakia-Krater sind weniger gefährlich, aber ebenso interessant! Dort gibt es eine schwarze Schlacke, in der dicke Schwefelkrusten eingelagert sind.

Stefanos-Krater

Polyvotis-Krater

Die Kaldera